Anrufen Praxiszeiten Anfahrt E-Mail Termine Menü
Dental-Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Sanierung
Schlagwortartiger Begriff für die Durchführung aller zahnärztlich notwendigen Maßnahmen (Extraktionen, Füllungen usw.) in einem dringend behandlungsbedürftigen Gebiss.

Scherenbiss
Man spricht von einem S., wenn die oberen Schneidezähne mehr als ein Drittel die unteren Schneidezähne überbeissen. Fließender Übergang zum sog. Tiefbiss.

Schmelz
Lat. Enamelum; emailleartiger Überzug der Zahnkrone und gleichzeitig härteste im Körper vorkommende Substanz ohne einen Körperstoffwechsel von innen heraus (über die Pulpa des Zahnes). Bedeckt wird der S. bei allen Milchzähnen sowie bei etwa 3/4 der bleibenden Zähne von einer prismenfreien Schmelzschicht.

Schneidezahn
Schaufel, lat.: dens incisivus; jeweils 4 S. in den Zahnreihen des Ober- und Unterkiefers, sowohl im bleibenden, wie auch im Milchgebiss, stets mit nur einer Zahnwurzel.

Seitenzähne
Globalbezeichnung für die Molaren und Prämolaren (große u. kleine Backenzähne).

Stahlkrone
Hauptsächlich in der Kinderzahnheilkunde angewandte Kronenart zur Versorgung von stark zerstörten Milchzähnen oder zur vorübergehenden (provisorischen) Behandlung bleibender (Backen)Zähne. Zur Anwendung kommen vorgefertigte, anatomisch ausgeformte Kronen, welche dem zerstörten Zahn im Mund aufgepasst werden.

Status
Beschreibung eines gegenwärtigen Zustandes; so stellt der Gebissstatus den gegenwertigen Zustand (S. praesens) der Zähne (Fehlstellungen, Karies, Zahnfleischerkrankungen) dar. Unter einem Röntgenstatus versteht man in der ZHK die röntgenologische Untersuchung aller Zähne.

Stiftkrone
Laienhaft als "Stiftzahn" bezeichnete Kronenart, welche bei tief zerstörten Zähnen als 'letzte Rettung' zur Zahnerhaltung Verwendung findet. Der tief zerstörte Zahn wird mit einer Wurzelfüllung versehen.

Stoma
Griech. für Mund.

subakut
Nicht so heftiger, weniger ausgeprägter Krankheitsverlauf.

sublingual
Unter der Zunge befindlich, gelegen.